Ein fantastischer Tag

Lange hatten die Geschwister auf diesen Tag hingearbeitet. Im Zug des 75-jährigen Gemeindejubiläums fand in der Kirche Peine-Vöhrum ein "Tag der offenen Tür" und gleichzeitig auf dem Kirchengrundstück der "Frühlingsbasar" statt.

Lange hatten die Geschwister auf diesen Tag hingearbeitet. Im Zug des 75-jährigen Gemeindejubiläums fand am 14. März 2009 in der Kirche Peine-Vöhrum ein "Tag der offenen Tür" und gleichzeitig auf dem Kirchengrundstück der "Frühlingsbasar" statt. Schon Mitte 2008 war mit Sägen, Basteln und Malen begonnen worden. Zum Frühlingsbasar sollte ein reichhaltiges Angebot an österlichen Dingen ausgestellt und verkauft werden.

Die Orga-Gruppen planten und koordinierten. Am Freitag, dem 13. März 2009 rückte die Feuerwehr an und baute das gesamte Grundstück mit Zelten zu. Dort konnten dann die Geschwister ihre Waren aufbauen und anbieten. Am Sonnabend ging es dann los. Ab 7:30 Uhr wurde innen wie draußen alles aufgebaut und für den Besucheransturm gerüstet. Um 10:30 Uhr sollte es losgehen. Und wie das losging!

Das Wetter spielte mit. Es kamen viele Geschwister von außerhalb und auch viele Einwohner aus dem Ort konnten begrüßt werden. Den ganzen Tag fanden Aktionen in und um die Kirche herum statt. Draußen konnte man auf dem Basar schöne Dinge erwerben, in den Räumen informierten sich die Besucher über die Kirche und das Gemeindeleben. Gleichzeitig fanden im Kirchenschiff Vorträge in Wort und Musik statt. So spielte u. a. die Band "Lennie und Friends" aus der Nachbargemeinde Uetze christliche Lieder einmal anders. Des Weiteren erfreuten der Jugendchor Nju-voices sowie der erweiterte Gemeindechor und verschiedene Ensembles die Zuhörer.

In den Pausen zwischen den Beiträgen wurde ein Film gezeigt, der die Gemeindeentwicklung eindrucksvoll wiedergab und den Diakon Karl Schultze zusammengestellt hatte. Bezirksevangelist Jörg Leske gab mit seinem Vortrag einen Einblick in die Arbeit des Vereins "NAK karitativ". Die Kirche war den ganzen Tag über gefüllt. Ob im Jugendraum, der in ein Cafe verwandelt wurde, im Kirchenschiff, draußen in den Zelten oder am Grill, überall waren viele Besucher anzutreffen.

So besuchten ca. 560 - 600 Teilnehmer die Jubiläumsveranstaltung und erfreuten sich an unserem vielfältigen Gemeindeleben. Sie konnten in vielen Gesprächen erfahren, das die Gemeinde Vöhrum eine offene und lebendige Gemeinde ist, in der man sich richtig wohlfühlen kann. Der Erlös aus dem Basar wird in der eigentlichen Jubiläumsveranstaltung über "NAK karitativ" an die "Peiner Tafel" gespendet werden.Der großartige Tag wurde beendet durch den Hirten Rainer Bogumil, den Gemeindevorsteher. Allen, die zum Gelingen dieses Tages mit beigetragen haben, sagen wir ein ganz großes Dankeschön.

O.S.

Fotogalerie