Erster gemeinsamer Gottesdienst

Erstmalig trafen sich die Gemeinden Wittmar (Bezirk Wolfenbüttel), Schöningen und Schöppenstedt (beide Bezirk Braunschweig) zu einem gemeinsamen Gottesdienst in unserer Kirche in Schöppenstedt, den Bischof Rainer Knigge leitete.

Der 22. Mai 2005 wird in die Chronik der Gemeinden Wittmar (Bezirk Wolfenbüttel), Schöningen und Schöppenstedt (beide Bezirk Braunschweig) eingehen, denn erstmals trafen sich die drei Gemeinden zu einem gemeinsamen Gottesdienst.

Bischof Rainer Knigge begrüßte die 82 Gottesdienstbesucher in der gut besetzten Kirche Schöppenstedt. Als Textwort diente Philipper 3, 16: "Nur, was wir schon erreicht haben, darin lasst uns auch leben."

Der Bischof forderte dazu auf, das Gute, das wir in unserem Glaubensleben erreicht haben, festzuhalten und die Tugenden des Heiligen Geistes (Liebe, Geduld, Glaube) aus uns herausstrahlen zu lassen. Ferner ermunterte er, die von Gott geschenkten Gaben und Fähigkeiten in die Gemeinschaft einzubringen. Eine schöne Gabe sei es, Zeit für den Nächsten zu haben, Verständnis zu zeigen und mit Geduld zuhören zu können.

Priester Andreas Kuhr (Gemeinde Braunschweig-Ost) und Priester Andreas Hühne (Vorsteher der Gemeinde Schöningen) rief der Bischof zum Mitdienen.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von den Chorsängern aller drei Gemeinden. Bereits am Dienstag zuvor hatten sie sich zu einer gemeinsamen Chorübungsstunde getroffen.

Der erste gemeinsame Gottesdienst löste bei den Glaubensgeschwistern aller drei Gemeinden viel Freude aus. Es besteht der Wunsch, in diesem schönen Kreis weitere Gottesdienste zu erleben.

T. B. / W. S.

Impressionen