Wilhelmshavener Jugendliche zu Besuch in der Autostadt

Die Jugend aus den Gemeinden der Region Vorsfelde/Helmstedt erhielt über das Wochenende 16./17. Oktober 2004 Besuch von der Jugend aus Wilhelmshaven. Die Jugendlichen aus der Stadt an der Nordsee wollten überdies die Autostadt Wolfsburg näher kennenlernen.

Das Regenwetter an der See hinter sich lassend, unternahmen 20 Jugendliche aus Wilhelmshaven mit ihren Betreuern am Samstag, dem 16. Oktober 2004 eine Reise nach Wolfsburg, um sich dort mit der Jugend aus der Region Vorsfelde/Helmstedt zu treffen. Nach der Begrüßung vor den Toren der Autostadt startete bei strahlendem Sonnenschein eine ca. viereinhalbstündige Tour durch die VW-Stadt.

<bild name="Bild_02.jpg"></bild><bild name="Bild_01.jpg"></bild>

In der KonzernWelt, dem Zeithaus und dem KundenCenter war viel über die Entwicklung des Automobils zu erfahren. Man sah sich interessante Filme an; mancher wagte sich auch in die Simulatoren, testete sein Reaktionsvermögen und genoss das Gefühl, in einem Luxuswagen zu sitzen.

Nach dem Besuch in der Autostadt und dem Bezug des Jugendgästehauses fuhren alle in die Kirche nach Vorsfelde. Dort war schon das Abendessen vorbereitet. Neben Gesprächsrunden wurden Spiele gemacht. Nach einer spontanen Männerchorprobe am späten Abend ging es mit großer Vorfreude auf den Sonntag zurück ins Gästehaus.

<bild name="Bild_04.jpg"></bild><bild name="Bild_03.jpg"></bild>

Im Gottesdienst am Sonntag unterstützten die Gäste aus Wilhelmshaven zur großen Freude der Vorsfelder Glaubensgeschwister den Gemeindechor. Ein besonderer Dank geht an den Männerchor! Nach dem Gottesdienst gab es einen Imbiss. Hier gilt der Dank besonders jenen Geschwistern, die die Jugend mit Spenden unterstützt hatten.

Nach einem regen Gedankenaustausch und einem "Abschlusssingen" an der Orgel verabschiedeten sich die Jugendlichen mit dem Lied: "Gott mit euch bis wir uns wiedersehn!" Als Dank für die herzliche Aufnahme sprachen die Gäste aus Wilhelmshaven eine Einladung für Juni 2005 ins Jugendcamp Hooksiel aus.

S.M.