Kirche Christi - Geschenk Gottes

Knapp 100 Besucher aus den Kirchenbezirken Wolfenbüttel und Braunschweig kamen am späten Vormittag des 12.06.2016 zum Jugendgottesdienst in Peine zusammen.

Nach dem Einsingen des Jugendchores im Garten wurden die Besucher am Eingang herzlich empfangen und auf das Thema, „Was hat Dir Gott geschenkt?“ eingestimmt. Wer mochte, konnte seine Empfindungen auf Karten an einer Wand notieren.

Evangelist Henning Götz legte für den Gottesdienst das folgende Bibelwort zu Grunde.

Ich danke unserm HERR Christus Jesus, der mich stark gemacht und treu geachtet hat und gesetzt in das Amt (1.Timotheus 1,12)

Der Chor sang zu Beginn von Jesus, der in meinem Leben Weggefährte und bester Freund bleiben möge, weil es uns hilft den Glauben zu bewahren. Jesus Christus hat uns nicht alleine gelassen, bis er wiederkommt. Dazu hat er

  • selbst seine Kirche gestiftet
  • Jünger um sich geschart
  • vom Reich Gottes gepredigt
  • Sünden vergeben
  • den heiligen Geist gesandt, der in uns wirken will.

Jesus hat Apostel gerufen, um die frohe Botschaft auf der ganzen Erde zu verkünden und wach zu halten, bis er wiederkommt. Sie predigen vom Heil, der Gnade und Sündenvergebung, der unendlichen Liebe Gottes, der uns auf ewig bei sich haben möchte.

„Licht an“ hieß die Lesung - vorgetragen durch eine Jugendliche mit zarter Klavierbegleitung - welche die junge Gemeinde sicht- und spürbar zum Nachdenken anregte.

„An mit dem Licht!" - Beleuchte mal, wofür du dankbar sein kannst“.

Gott hat mir mit seiner Kirche ein Geschenk gemacht, damit ich zu ihm und letztlich auch zu mir selbst finden kann. Ein Geschenk, das im ersten Moment vielleicht nicht so attraktiv aussieht, aber uns unbeschreiblich hilfreich ist und glücklich macht.

"Dies Geschenk macht glücklich! Nicht nur für den Moment, sondern auf ewig." Das unterstrichen die vier Predigtbeiträge von Jugendpriestern aus beiden Bezirken. Als Höhepunkt des Gottesdienstes wurde das heilige Abendmahl als Geschenk des dreieinigen Gottes jedem Einzelnen in die ausgestreckten Handflächen gelegt. Am Ende des Gottesdienstes packte Bezirksjugendleiter Karsten Brede und eine Jugendliche freudig die Geschenke aus, die sinnbildlich im Gottesdienst an die Gastgeber übergeben wurden. Passend zur Mittagszeit könnten sich danach alle an der reichhaltigen, festlichen Speisetafel bedienen und Gemeinschaft bis in den Nachmittag genießen.

Am Tagesabschluss stand die Dankbarkeit für die vielen Geschenke, im Nächsten, in den Amtsträgern, den Aposteln, unserem lieben Gott.

„Ja, Kirche Christi ist ein Geschenk Gottes!“